Odoo - Sample 2 for three columns

Kaiseradler Alois ist tot

Ein herber Rückschlag im Greifvogelschutz: Unser mit einem Sender versehenen Kaiseradler Alois ist tot. Er wurden am 19. März 2020 in der Zeit zwischen 8:22 Uhr und 8:32 Uhr in Gunskirchen (Bereich Oberriethal, OÖ) auf einem Feld vermutlich durch einen Schuss getötet. Anzeige wurde erstattet. Wir hoffen auf einen Ermittlungserfolg der Polizei und bitten die Bevölkerung um Hinweise: online / APP birdcrime, oder telefonisch unter 0660/869 23 27!

Mehr zum Greifvogelschutz / Spenden

Odoo - Sample 2 for three columns

Vogelstimmen lernen

Mittlerweile sind bereits viele Zugvögel aus ihren Überwinterungsgebieten zurückgekehrt und werden bis spätestens Anfang Mai mit der Brut beginnen. Es ist also höchste Zeit sich mit den Gesängen der heimischen Vogelwelt zu befassen! Wir stellen Ihnen dazu kostenlos, professionelle Fotos und Audio-Dateien von unseren Experten zur Verfügung. So können Sie die heimische Vogelwelt bequem von überall aus erlernen. 

 Vogelstimmen kennenlernen 

Odoo - Sample 2 for three columns

Veranstaltungs-Absagen 

Aufgrund der aktuellen Coronavirus-Situation werden bis Ende April alle BirdLife-Veranstaltungen abgesagt bzw. auf einen späteren Zeitpunkt verschoben. Wie es danach weitergeht ist derzeit noch ungewiss - halten Sie sich bitte online im Veranstaltungsprogramm auf dieser Website am Laufenden. Danke für Ihr Verständnis!  Zum Programm

Burgenland   Kärnten  Wien/Nö Oberösterreich   Salzburg   Steiermark Tirol  Vorarlberg

Odoo - Sample 2 for three columns

Vogelparadies Garten

Wer sich im Garten am vielstimmigen Konzert der heimischen Siedlungsvögel erfreuen möchte, sollte ihn möglichst naturnah gestalten: Heimischen Blumen, Stauden, Sträuchern und Bäume bieten den gefiederten Freunden einen reich gedeckten Tisch. Dichte Hecken und Sträucher sind außerdem gerade in der Brutsaison eine sichere Kinderstube. Verzichten Sie deshalb zur Vogelbrutzeit (März-August) auf den Heckenschnitt. 

 Mehr erfahren 

Odoo - Sample 2 for three columns

#StayHomeAndWatchOut

Trotz der aktuell verhängten Ausgangs-Beschränkungen ist Vogelbeobachten (in kleinerem Rahmen) möglich. Schließlich können auch von Zuhause aus - von Fenster, Balkon und Garten einige Vogelarten beim "Frühlings-Treiben" beobachtet werden! Mit dem Projekt #StayHomeAndWatchOut möchte die Ornitho-Familie in allen Partnerländern genau dazu ermutigen. Möglicherweise wird sogar eine neue Vogelart entdeckt!

Jetzt mitmachen!

Jahresvogel 2020

Die Turteltaube wurde zum "Vogel des Jahres 2020" gekürt. Damit folgt auf der Feldlerche, Vogel des Jahres 2019, erneut ein Vogel der Agrarlandschaft. Die Turteltaube wurde in unserem Sprachgebrauch zu einem Symbol für Liebe und Hingabe. Es ist höchste Zeit, dass auch ihr diese zuteilwerden, denn ihre Lebensumstände sind wenig romantisch: Die Intensivierung der Landwirtschaft und die Bejagung setzen ihr EU-weit zu.

Lesen Sie mehr Jetzt spenden

Odoo - Sample 2 for three columns

Danke an 13.991 Vogelfreunde!

Bei Österreichs größter Vogelzähl-Aktion der "Stunde der Wintervögel" von 4.-6. Jänner besuchten mit knapp 31 Vögeln pro Garten so wenige wie noch nie die heimischen Futterstellen: Häufige Arten wie Buchfink oder Stieglitz ließen sich heuer witterungsbedingt seltener blicken, Invasionsvögel wie Erlenzeisige blieben fast gänzlich aus. Die Kohlmeise war Österreichs häufigster Wintervogel, gefolgt von Haussperling und Feldsperling. 

 Über die Aktion / Zählergebnisse

Odoo - Sample 2 for three columns

Rekordjahr für Kaiseradler

Die Brutsaison war für den weltweit bedrohten Kaiseradler besonders erfolgreich: Sensationelle 22 Kaiseradler-Brutpaare brüteten 2019 in Österreich und brachten 29 Jung-Adler zur Welt. BirdLife setzt sich mit einer Reihe von Partnern im Rahmen des PannonEagle Projekts für den grenzübergreifenden Schutz des Kaiseradlers im Pannonischen Raum ein. Denn: Haupttodesursache in Europa ist die illegale Verfolgung durch den Menschen.

 Mehr erfahren

Odoo - Sample 2 for three columns

Forderung: Reform der GAP

2500 Wissenschaftler unterschiedlicher Disziplinen haben einen "Offenen Brief" unterzeichnet, der an das Europäische Parlament adressiert ist. Sie fordern eine unverzügliche und weitreichende Reform der Gemeinsamen Agrarpolitik (GAP), die bisher die Intensivierung der Landwirtschaft zu verantworten hat. Eine reformierte GAP kann diesen Trend umkehren und das Insekten- und Vogelsterben stoppen. 

 Zum offenen Brief

Odoo - Sample 2 for three columns

Vogelsterben im Agrarland

Das Vogelsterben ist längst keine Utopie mehr, es ist Realität geworden: Die Abhängigkeit von der zunehmend industrialisierten Bewirtschaftung der offenen Kulturlandschaft wurde den meisten heimischen Feld- & Wiesenvögeln zum Verhängnis. Der „Farmland Bird Index für Österreich“ misst -44% des Feldvogel-Bestandes in den letzten 20 Jahren. Gezielte Vogelschutzprogramme lassen einen sanften Hoffnungsschimmer zu.   

Mehr erfahren

Odoo - Sample 2 for three columns

Tipps zur Vogelfotografie 

Die kalte Jahreszeit eignet sich optimal, um rund um die Futterstelle im eigenen Garten oder im Park seine gefiederten Gäste fotografisch festzuhalten. Schließlich sind hier die Vögel an die Anwesenheit von Menschen gewohnt. Wir haben die wichtigsten Tipps und Tricks zum Start der Vogelfotografie zusammengefasst und testen die neue Sony Kompaktkamera RX10IV. Für BirdLife-Mitglieder gibt es auf dieses Modell 10% Rabatt!  

 Lesen Sie mehr 

Odoo - Sample 2 for three columns

Illegale Greifvogelverfolgung 

Die Serie illegaler Greifvogelverfolgung riss auch 2019 nicht ab. Einer der Tatorte: Frauenkirchen (Burgenland): Ein Seeadler, vier Mäusebussarde, zwei Rohrweihen und ein Kolkrabe sind tot; vier Köder, offensichtlich versetzt mit dem hochtoxischen Nervengift Carbofuran, wurden sichergestellt. Die Giftköder lagen frei auf offenem Feld, was dafür spricht, dass hier gezielt gegen Greifvögel vorgegangen wurde. 

Download Aussendung /  Zum Projekt